Navigation und Service


Gesetz zur Modernisierung des GmbH-Rechts und zur Bekämpfung von Missbräuchen (MoMiG)

vom 23.10.2008, Datei ist nicht barrierefrei  BGBl I, S. 2026 (PDF, 177 KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Aus dem Gesetzentwurf

Das Gesetz betreffend die Gesellschaften mit beschränkter Haftung (GmbHG) soll grundlegend modernisiert und zugleich dereguliert werden. Existenzgründungen sollen erleichtert und die Registereintragung von GmbHs beschleunigt werden.
Die GmbH soll international wettbewerbsfähig sein. Missbrauchsfälle am Ende des Lebens der GmbH sollen bekämpft werden.

Datei ist nicht barrierefrei  Referentenentwurf (PDF, 433 KB, Datei ist nicht barrierefrei) (Stand: 29.05.2006)

Datei ist nicht barrierefrei  Regierungsentwurf (PDF, 686 KB, Datei ist nicht barrierefrei) (Stand: 23.05.2007)


Trennlinie, die unterschiedliche Inhalte trennt.

Zu den Parlamentsmaterialien beim DIP

Trennlinie, die unterschiedliche Inhalte trennt.


Öffentliche Anhörung vor dem Rechtsausschuss des Deutschen Bundestages am 23.01.2008

Beschlussempfehlung des Ausschusses:

u.a. Vorgabe eines beurkundungspflichtigen Musterprotokolls anstelle des beurkundungsfreien Mustergesellschaftsvertrages, Verzicht auf Absenkung des Mindeststammkapitals einer GmbH, stärkere Sanktionierung der verdeckten Sacheinlage; Weitere Änderung versch. §§ und der Anlagen sowie Einfügung § 55a GmbHG, weitere Änderung zahlreicher übriger Gesetze sowie zusätzliche Änderung § 74c Gerichtsverfassungsgesetz und § 10 Verwaltungszustellungsgesetz

Stellungnahmen:


Diese Seite:

© 2018 Bundesgerichtshof