Navigation und Service


Die Organisation des Bundesgerichtshofs

Die Präsidentin

An der Spitze des Bundesgerichtshofs steht die Präsidentin. Sie ist zum einen Dienstvorgesetzte der Richter, Beamten und Tarifbeschäftigten des Bundesgerichtshofs. Zum anderen ist sie Richterin, die – kraft Gesetzes – den Vorsitz im Senat für Anwaltssachen, im Großen Senat für Zivilsachen, im Großen Senat für Strafsachen sowie in den Vereinigten Großen Senaten innehat. Außerdem pflegt die Präsidentin die Kontakte zu anderen Gerichten und Justizorganisationen in Deutschland und im Ausland.

Informationen zur Präsidentin des Bundesgerichtshofs und ihren Amtsvorgängern sind unter dem Navigationspunkt Präsidenten zusammengestellt.

Richterinnen und Richter

Neben der Präsidentin sind am Bundesgerichtshof 128 Richter tätig, darunter 17 Vorsitzende Richter. Sie üben ihre Rechtsprechungstätigkeit in den zwölf Zivilsenaten, den fünf Strafsenaten, den acht Spezialsenaten und als Ermittlungsrichter aus. Nähere Informationen zu den einzelnen Senaten, ihren Mitgliedern, ihren jeweiligen Aufgabengebieten und ihren Verfahrensweisen erhalten Sie unter den Navigationspunkten Richter, Geschäftsverteilung und Verfahren.

Weitere Beschäftigte und ihre Aufgabenbereiche

Den Senaten sind jeweils Rechtspfleger und Geschäftsstellenmitarbeiter fest zugewiesen. Außerhalb der Senate unterstützen zwei Abteilungen die Tätigkeit aller Richter und nichtrichterlichen Beschäftigten: Verwaltung und Informationsdienste. In den Bereich der Verwaltungsabteilung fallen etwa Personalmanagement, Informationstechnik und Liegenschaftsangelegenheiten. Zur Abteilung Informationsdienste zählen Bibliothek, Dokumentationsstelle und Entscheidungsversand. Außerdem sind am Bundesgerichtshof etwa 50 aus der Landesjustiz abgeordnete Richter und Staatsanwälte als wissenschaftliche Mitarbeiter tätig.


Diese Seite:

© 2017 Bundesgerichtshof